Zur Information müssen wir vorab mitteilen:
Nach § 18a FinVermV ist der Finanzmakler verpflichtet, zur Beweissicherung die Inhalte von Telefongesprächen und sonstiger elektronischer Kommunikation aufzuzeichnen, sobald sie sich auf eine Beratung oder Vermittlung einer Finanzanlage beziehen. Aufzuzeichnen sind insbesondere die Teile, in denen die angebotene Anlageberatungs- oder Vermittlungsleistung, die Risiken, die Ertragschancen oder die Ausgestaltung von bestimmten Finanzanlagen oder Gattungen von Finanzanlagen erörtert werden. Die Aufzeichnungen sind darüber hinaus nach § 23 FinVermV aufzubewahren.
Zur Umsetzung dieser Pflichten hat der Makler deshalb technische und organisatorischen Maßnahmen ergriffen.

Visitenkarte zur Erstinformation nach § 34f GewO von
Peter Tirolf und Silvia Tirolf, die ausschliesslich zur Beratung berechtigt sind.

Um das richtige Angebot für eine Kapitalanlage abzugeben, bedarf es der Feststellung der persönlichen Anlagestrategie. Es ist dabei wichtig, das Gesamtvermögen und die Vermögensstruktur zu kennen sowie die bisherige Erfahrungen mit den unterschiedlichen Möglichkeiten der Anlage mitgeteilt zu bekommen. Ein sinnvoller Vermögensaufbau berücksichtigt unterschiedliche Laufzeiten und Verfügungsmöglichkeiten sowie eine individuelle Risikostreuung. Natürlich fliesst in die Betrachtung auch die persönliche steuerliche Situation mit ein.

Aufgrund der Berufsausbildung und der langjährigen Berufserfahrung der Geschäftsführer der PST Finanz GmbH liegt die Qualifikation und die Zulassung vor, über Investment und Alternative Investments zu beraten und diese zu vermitteln. Nicht Bestandteil der Beratung, Vermittlung und Betreuung ist das reine Börsengeschäft in Aktien, Optionsscheinen und Zertifikaten.

Anlage in Geldwerten

Anlage in Sachwerten

Selfmade-Investor

Mit unserem Selfmade-Investor können Sie bequem online Ihre persönliche Risikoeinstufung ermitteln und dadurch einen geeigneten Anlagevorschlag erhalten.